Ich will helfen

Sie möchten Gutes tun?

Durch Ihre Zuwendung steigern Sie auch bei pflegenden Angehörigen das positive Lebensgefühl. Gemeinsam setzen wir uns für mehr Lebensfreude und Lebensqualität ein. Sie bestimmen selbst, wann und wie lange Sie für h!lf nebenan im Einsatz sind.

Wenn Sie also hin und wieder für Einkäufe, den Weg zu Arzt oder Apotheke etc. zur Verfügung stehen, freuen wir uns auf ein Kennenlernen!

Was Sie mitbringen sollten?

Eine positive Grundhaltung sowie Offenheit und ein wertschätzender Umgang mit den pflegenden Angehörigen haben oberste Priorität. Sie benötigen keine spezielle Ausbildung, weil Sie nicht für pflegerische Maßnahmen zuständig sein werden. Unser Wunsch ist, dass Sie je nach Interesse Ihre Zeit bei uns einbringen.

Was haben Sie davon?

Sie finden es großartig, sich in einer Gemeinschaft einzubringen.

Sie haben mehrere Möglichkeiten aktiv zu werden und freiwillige Arbeit zu leisten. Dadurch können Sie dazu beitragen, die Gesellschaft, in der wir leben, mitzugestalten und positiv zu verwandeln.

Ehrenamtliche Arbeit ist zwar nicht bezahlt, doch Ihr soziales Engagement ist äußerst wertvoll. Nicht nur benachteiligte Menschen profitieren davon, auch die Freiwilligen bekommen viel von dieser Tätigkeit zurück. Ihr Lohn ist meist die Dankbarkeit und ein wertschätzendes Lächeln der betroffenen Person. Wir würden Ihr Engagement auch gerne in der Helfergruppe sichtbar machen. Sie als Vorbild präsentieren, um viele andere Menschen zu motivieren.

Wir planen Veranstaltungen, um freiwillige Helfer*innen zu finden und pflegende Angehörige auf unser Angebot aufmerksam und beide Gruppen bekannt zu machen.

Wie läuft es?

Zum Kennenlernen führen wir ein Gespräch. Es folgt eine kurze Schulung, bei der Sie auf mögliche Bedürfnisse und Anforderungen der pflegenden Angehörigen vorbereitet werden. Bei weiteren Fragen können Sie uns per E-Mail erreichen.

Die notwendigen Formulare für eine Anmeldung finden Sie hier.

Secured By miniOrange